UnternehmenLeistungenTätigkeitsbereicheDownloadsKontakt
Zu Schwimmbad und ThermeImpressumAGB / EKBRechtliche Hinweise
2018 © GWT GmbH
Unternehmen
UnternehmensgründungManagementsystemJobs
Leistungen
PlanungFertigungLeistungsumfang
Tätigkeitsbereiche
AbwasserIndustrieTrinkwasserWärmetechnikEMSRServiceChemie
Downloads
DatenblätterZertifikate

AbwasserAbwasser

Verlässlich rein.

Die Reinigung von Abwässern sichert die Erhaltung unserer Ökosysteme und stellt eine gesetzliche Notwendigkeit dar. Mit der Wahl des optimalen Reinigungsverfahrens und dem Einsatz hochwertiger Systemkomponenten errichten wir effiziente und betriebssichere Klärwerke und Ab-wasser­reinigungsanlagen, die eine verlässliche Einhaltung der Ablaufgrenzwerte gewährleisten.

Kläranlage AWV Gölsental

Ausbau und Erweiterung der Verbandskläranlage von 10.000 EW60 auf 18.000 EW60 sowie Anpassung an den Stand der Technik. Die Anlage ist als dreistraßige Belebungsanlage mit Nitrifikation, vorgeschaltener Denitrifikation, Phosphatfällung und getrennter Schlammstabilisierung ausgeführt. Im Rahmen der Arbeiten wurde die gesamte maschinentechnische Ausrüstung erneuert. Dies waren unter anderem: Rechen, Sandfang mit Sandwäscher, Vorklärbeckenräumer, Fäkalschlammannahmestation, feinblasige Tiefenbelüftung, Gebläse, Pumpen, Rührwerke, Nachklärbeckenräumer, Schlammpressen, Rohrleitungs- und Stahlbau.

Kläranlage AWV Gölsental

SBR-Anlage Dürnkrut

Neuerrichtung der Kläranlage Dürnkrut mit einer Ausbaugröße von 3400 EW60. Die biologische Stufe ist als Belebung im Aufstauverfahren (SBR) mit biologischer Phosphorentfernung, Nitrifikation und Denitrifikation konzeptioniert. Die Schlammstabilisierung erfolgt simultan. Der anfallende Schlamm wird mit einer Zentrifuge entwässert und anschließend der Verwertung zugeführt. Im Rahmen des GU-Leistungsumfanges wurde die gesamte maschinentechnische und EMSR-technische Ausrüstung installiert und in Betrieb genommen.

SBR-Anlage Dürnkrut

Kläranlage Südöstliches Tullnerfeld

Ausbau und Erweiterung der Verbandskläranlage auf 34.000 EW60 sowie Anpassung an den Stand der Technik. Die Anlage wird als konventionelle Durchlaufanlage mit anaerober Schlammstabilisierung betrieben. Neben der biologischen Reinigung wurde die komplette Schlammlinie inkl. Faulturmausrüstung, Gasspeicher und Gasverwertung durch ein Blockheizkraftwerk errichtet.

Kläranlage Südöstliches Tullnerfeld

Hochwasserpumpwerke Spitz an der Donau

Errichtung von vier Hochwasserschutz Pumpwerken mit einer Gesamtkapazität von 3800 l/s und deren Ausläufe in die Donau sowie die Adaption von vorhandenen Schieberschächten. Der Leistungsumfang bestand aus den Pumpen, Armaturen, Rohrleitungs- und Stahlwasserbau, sowie die mess- und steuerungstechnische Ausstattung der Pumpwerke.

Hochwasserpumpwerke Spitz an der Donau

Kläranlage des AWV Wiener Neustadt Süd

Im Rahmen des Auftrages wurde die Kläranlage ausgebaut und erweitert sowie an den Stand der Technik angepasst. Die Erweiterung erfolgte unter Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes der Anlage und umfasste die Schneckenpumpwerke, die Belüftung mit Oberflächenrotoren bzw. feinblasige Tiefenbelüfter, Luftverdichter, Pumpen und Rührwerke, Nachklärbeckenräumer, Dosierstationen, Schlammbehandlung, Rohrleitungs- und Stahlbau, Stahlwasserbau (Regelarmaturen), Sicherheitsrechnik, EMSR – technische Ausstattung und die Leittechnik.


Foto: © Marcel Billaudet

Foto: © Marcel Billaudet

KA Riedlingsdorf

Im Zuge des Auftrages wurde die Kläranlage des Abwasserverbandes Oberes Pinkatal während laufenden Betriebes an den Stand der Technik angepasst sowie auf 25.500 EW60 ausgebaut. Zur Erweiterung der Kapazität wurden neben der elektro- und messtechnischen Ausrüstung auch die komplette maschinelle Ausrüstung geliefert und montiert, unteranderem feinblasige Tiefenbelüfter, Nachklärbeckenräumer, Gebläse, Rohrleitungen und Tauchmotorrührwerke.

KA Riedlingsdorf